zitate aus pop und politik

Zurück

 

"Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann."

 


 

DAS WAREN DIE 80er

Wie wahr wie wahr...erinnert dich des an was...!?!

Offen gestanden kotzt es mich an: dieses dumme Gerede der derzeitigen "Generation Z", die 80er Jahre waeren langweilig gewesen.

Totaler Bockmist!

H�rt genau zu, Ihr zungengepiercten Techno-hoppler mit Tattoos auf der linken Arschbacke: Ihr wart nicht dabei! Wir Mit-Dreissiger (Anfang 40iger) haben sie live erlebt: die Geburt des Synthesizers und den wahren Soundtrack der 80er, der von Bands wie Depeche Mode, Cure und Yazoo geschrieben wurde.

Wir haben noch mit Midischleifen und Oszillographen gekaempft! Wir haben Euer "Tekkno" erfunden, bei uns nannte sich das aber noch "Wave" und war tatsaechlich Musik. (uebrigens verwursten Eure DJ`s die Dinger noch heute zu einer Art musikalischer Canneloni mit schwuelstiger Computerbass-Sauce).

Wir mussten noch keine Angst haben, da� uns Tina Turner mit dem klassischen Seniorenoberschenkelhalsbruch von der Buehne purzelt und wir haben Madonna noch mit festen Bruesten und ohne Baby-Pause gekannt, Ihr Nasen!

Wir erinnern uns noch an Terroristenfahndungsplakate, auf denen hin und wieder ein Gesicht liebevoll mit Kulli von einem Staatsbediensteten durchgestrichen wurde.....

Das Bundesheer machten noch Spass, wir kannten ja die Richtung, aus der der Feind kam...

Zu unserer Zeit fielen Break-Dancer auf den Fussg�ngerzonen noch hin und wieder richtig auf die Fresse und Peter Maffay wurde beim Stones-Konzert noch ordentlich von der B�hne gepfiffen. Wir hatten noch die Qual der Wahl zwischen Pop, Rock, Metal und Italo-Disco und mussten nicht den w�chentlich �ndernden Cross-over Trends nachjapsen. Wir hatten noch Plattenspieler (auf 33" und 45") und richtig geile Plattencover, auf denen man die Namen der MUSIKER (und nicht der Programmierer) ohne Lupe erkennen konnte und die tats�chlich Kunst waren - keine tempotaschentuchgro�en,  einfarbigen  Booklets auf denen gerade noch "nice price" lesbar ist.

Fuer uns war eine LP etwas Heiliges, das gepflegt und geliebt werden musste  - und keine CD-Plastik-Wegwerfware, die so robust ist, das man sie durchaus auch als Bierglasuntersetzer verwenden kann. Bei uns erkannte jeder sein Eigentum noch an den individuellen Kratzern. Wir haben kein Big-Brother geschaut sondern "Udo Huber", wo es eine ganze fette Stunde wirklich gute Musikvideos zu sehen gab, die das Lied untermalten, wir hatten kein MTV mit degenerierten CD-Werbespots und eingebildeten VJ-Flaschen noetig. Wir haben uns "Magnum" reingezogen, haben uns die Sakkoaermel hinauf geschoben und lie�en uns die Haare seitlich ins Gesicht fallen - ohne diese beknackten,  umgedrehten Baseballm�tzen oder Wollhauben. In unseren Hosen konnte man noch sehen, ob eine(r) einen Hintern hatte, heute haengt der Arsch ja bei jedem von Euch in der Kniekehle der ach so tollen adidas-Jogginghose. Man konnte erkennen ob jemand "maennlich" oder "weiblich" war. Heute verschlabbert alles unter kunstvoll vergammelter Bekleidung.

Bei uns haben sich keine Neonazis mit Tuerken geschlagen, sondern Punks mit Mods, Mods mit Poppern, Popper mit Rockern und alle gemeinsam gegen die Polizei.... 

Und weil ihr gerade im Leistungskurs fuer Informatik sitzt: die AC/DC Einritzungen auf den Tischen sind von UNS - und es geschieht Euch nur recht, wenn ihr glaubt, da� die Dinger aus dem Physiksaal kommen, wo irgendein findiger Schueler seinerzeit die Abkuerzung fuer Gleich- und Wechselstrom in die Bank gemeisselt hat!

Also erzaehlt uns nichts ueber die 80er!!

Ach ja, hiermit entschuldige ich mich, auch im Namen meiner Altersgenossen, fuer Modern Talking. 

Das haben wir wirklich nicht gewollt......

 

 

The thing with hippies is that they need their own country.
The problem is that they'll never fight for one.

Author: Ellen Rose

 


 

 

Wenn ihr Osama Bin Laden doch noch ausspuckt, werden wir noch einmal
�berpr�fen, was wir mit eurem
Land machen. Das ist eure zweite und letzte Chance'
(Bushs Friedensangebot an die Taliban 2001)

 

'Wir foltern nicht im eigenen Land'

George Bush in einem Fernsehinterview 2003


 

 

 

 

Aussenpolitik im Cowboystil.

Al Gore ueber die Irak-Politik von George Bush 


'Nat�rlich ist er ein Schweinehund, aber er ist  u n s e r  Schweinehund...

Zitat eines US-Politkers �ber einen lateinamerikanischen Diktator
 

Die Amerikaner hatten bei B�ndispartner noch nie grosse Skrupel, von Stalin
�ber Franco und Pinochet bis zum
fr�hen Saddam Hussein oder auch die fr�hen Taliban und Bin Laden.

Author: unknown 


Das einzige , was in Afghanistan �berhaupt noch zerst�rt werden k�nnte, sind
die Menschen.

Arundhati Roy, indische Schriftstellerin �ber m�gliche Bombardements gegen
die Taliban aus 'Die Woche' --- mehr unter
die verbotene Wahrheit

 


 

Mein Wunschtraum ist eine Art oesterreichisch-ungarische Monarchie fuer Israel und die Palaestinenser.

Ephraim Kishon

 


 

Hurensoehne der Hochfinanz, die luegen wie gedruckt.

David G. Bronner, Boss der Pensionskasse in Alabama ueber die Finanzskandale 2002

 


 

Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer wieder stoerend unterbrechen nennt man eine Diskussion.

Charles Tschopp

 


 

Wortmeldungen und Zitate aus dem oesterreichischen Parlament 2002:

"Sie sind ein Wurschtel", "Neutralitaetsverraeter", "Fratze des Hasses", Geistiger Terrorismus", "Radaupartie", "Schmutzige Geschaefte", Brandstifter", "Gemeinheit", "Staatsverraeter", "Gruselbauer", "Vernaderer", "Obervernaderer", Arbeiterverraeter", "Blindwuetiger Hass", "Luegenpropaganda", "Leiden sie an Staatsparanoia?", "Galgenvogelparadies", "Wieso luegen sie dauernd?", "Glatte Schiebung", "Das sind Milosevic-Methoden", "Westenthaler wird von der Leine gelassen" (der Redner imitiert dabei einen Hund), "Sie sollten einen Alko-Test machen", "Das sind Nazi-Methoden", "Nazi-Sprache", "Drogenhaendler", "Sie sind eine Dreckschleuder", "Luege", "Lobbyistin fuer Drogendealer", "Den Schweinestall Oesterreich ausmisten", "Papagei", "Fuehrer-Fibel", "Nehmerpartie", "Arroganz der Macht", "Generalinquisitor", "Altstalinisten", "Dreck am Stecken", "Mord auf Raten", "Pinscher", "Mieser Charakter", "Verhaiderung", "Erpressung", "Sieg heil", "Bist du geisterkrank?", "Bist angsoffn", Wuerstel, "Trottel",...

 


 

Macht ist wie ein Bordell, Viele gehen hin, aber keiner war je dort.

Johannes Voggenhuber, Gruene Oesterreich 2002

 


 

Nach heutigen Gesetzen bekommt ein Jugendlicher, der mit einem Gramm Marihuana erwischt wird, eine haertere Strafe als ein Unternehmenschef, der Investoren um Millionen betruegt.

Paul O'Neill, US-Finanzminister 2002

 


 

 

Amerika ist zurzeit die einzige Weltmacht - das ist wie Demokratie ohne Opposition.

Pal�stinensische wie j�dische Terroristen sind Gegner - sie wollen aber dasselbe: keinen Frieden.

Tony Blair wurde zu Tony Bush.

Terror ist der Krieg der Armen, und Krieg ist der Terror der Reichen.

Sir Peter Ustinov in einem ORF-Interview 

 

 


 

Berlusconi ist kein Gegner der Demokratie. Ihm ist sie einfach fremd. Er versteht sie nicht. F�r ihn ist das etwas, was nur Zeit vergeudet.

Regisseur Nanni Moretti  

 


 Der Mythos stirbt nicht - dank Israel.

Die deutsche Zeit �ber Sharons Bem�hungen Arafat auszuschalten


 

'Wie man h�rte, hat die Vorbereitung der Pensionsreform 5 Wochen gedauert.
Da hab ich mir gedacht: In 5 Wochen kann man nicht einmal ein Zwerghaserl
z�chten.'

Der 'schwarze' Tiroler AK-Pr�sident Fritz Dinkhauser im Radio-Mittagsjournal
2003


 

''Staaten haben keine Freundschaften, sondern Interessen.''

Charles de Gaulle

 



''Die Art und Weise, wie Amerika auf europ�ische Vorbehalte gegen�ber seiner
Irak-Politik reagierte, hat den Eindruck erweckt, dass manche US-Politiker
die NATO mit dem Warschauer Pakt verwechseln.''

Zbigniew Brzezinski (ehemaliger Berater von Jimmy Carter in der 'Welt'
 




''Ich bete t�glich. Ich bete um Orientierung, Weisheit, St�rke. Ich bete um
Frieden.''

George W Bush
 



''Ich glaube nicht, dass Bush in den n�chsten Wahlkampf ziehen k�nnte, falls
Saddam noch an der Macht w�re.''

US-Kongressabgeordneter Lee Hamilton, weshalb die Kriegsentscheidung schon
gefallen ist.
 



''Wir �sterreicher haben einen Vortei vor anderen V�lkern. Wir haben den
Untergang hinter uns''

Milo Dor, �sterreichisch-serbischer Schriftsteller
 




''Ich spreche nicht gern �ber Politik, ich kenne mich mit Getreide und
Olivenb�umen besser aus.''

Israels Premier Ariel Sharon (S�ddeutsche Zeitung)
 




''Diese ganz einseitige Politik isoliert die USA immer mehr von den
Nationen, die wir brauchen, um den Terrorismus zu bek�mpfen.''

Warnung von Friedensnobelpreistr�ger und Ex-US-Pr�sident Carter
(Spiegel-Online) 2003

 



''Wir kommen zu euch als Befreier, nicht als Eroberer.''

(US-Flugbl�tter 2003 �ber Irak)
 




''Wir werden sie in der W�ste begraben, und ihre Witwen werden Blut statt
Tr�nen weinen.''

Saddam-Sohn Usay 2003

 



''Wir sind zur falschen Zeit hinter dem falschen Feind mit falschen Mitteln
her.''

Zorniger Labour-Abgeordneter im britischen Unterhaus zum Irak-Krieg M�rz
2003

 



Gusch Bush!

Drahdiwaberl
 



''Auge um Auge macht die Welt blind.''
 



''Wir leben in unwirklichen Zeiten, mit einem Mann, der uns in einen
fingierten Krieg geritten hat. Wir sind gegen den Krieg, Mr. Bush. Schande
�ber Sie!''

Michael Moore bei der Oscar-Verleihung 2003

 




''Saddam beruft sich auf Gott, Bush beruft sich auf Gott. Wann schickt Gott
eine Sintflut, um den st�ndigen Missbrauch seines Names abzustellen.''
aus ''Civilata Cattolica'', Italiensche Zeitschrift

 




''Antiamerikanismus ist der neue Antisemitismus''
Gy�rgy Konrad, ungarischer Intellektueller
 




''Seit er ''mit Gottes Hilfe'' sein Alkoholproblem bew�ltigt hat, bekennt
sich der US-Pr�sident �ffentlich zu seinem Glauben: 845-mal in seinen
Reden''
US-Historiker Richard Brookhiser

 




Der Mensch wird als Genie geboren und geht als Idiot ins Grab.

 




Langeweile ist der groesste Feind der Liebe.

 




Wir prauchen keine Leerer, wier sind schon selper schlau!
 




Heilige Geist hervorbringt, sichtbar ist: "Liebe, Freude, Frieden und
Geduld, Freundlichkeit, G�te und Treue, Besonnenheit und
Selbstbeherrschung"
 



'In den �rmsten L�ndern dieser Welt hat die H�lfte der Menschen weniger zum
Leben, als bisher jede EU-Kuh t�glich an Subventionen erhielt.'

Karin K�belb�ck, Chefin der globalisierungskritischen Organisation 'Attac
Austria' 2003

 

'George Bush reitet wie ein Cowboy, der noch nie auf einem Pferd gesessen
hat, in den Abgrund.'

Joe Lieberman, Pr�sidentschaftswerber der Demokraten




Ich habe keine Erkl�fung f�r einen Helden. Was ist ein Held? Die Leute
sind heute schon begeistert von M�nnern mit Muskeln. Heldenhaft ist f�r
mich eher, wenn jemand innere W�rde zeigt.

Tobey Maguire, Juli 2004





"Es war eine Weihnachtsfeier, und am Schluss haben sie sich den
Weihnachtskuss gegeben. Das hat �berhaupt nichts mit Homosexualit�t zu
tun. Au�erdem w�re auch f�r einen Zungenkuss keine Kirchenstrafe
vorgesehen."

Kurt Krenn, ORF-Diskussion am 13. Juli 2004

 


 

Mehr Zitate --> KLICK HERE <-- more CITATION 

 

 

 


 

 

 


 

 

report dead or new link      guestbook      contact xxxmusic 

linkhitlist - toplists

back to xxxmusic

(c)xxxmusic (2001-2004)


 



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!